Die klassische Photovoltaikanlage besteht zum einen aus den Photovoltaikmodulen, die auf Ihrem Dach das Sonnenlicht in Gleichstrom umwandeln und zum anderen aus dem Wechselrichter, welchen diesen Gleichstrom in Wechselstrom umwandelt. Sie können entscheiden, ob Sie den von Ihrer Anlage produzierten Strom vollständig zum gängigen Einspeisetarif ins Stromnetz einspeisen wollen oder zunächst selbst nutzen wollen. Sowohl aus wirtschaftlicher Sicht, als auch um möglichst autark zu sein, wählen die meisten PV-Anlagen Besitzer die Variante der Eigennutzung. Damit wird der produzierte Strom für den eigenen Bedarf genutzt und nur der verbleibende Strom wird in das Stromnetz eingespeist. Reicht der eigene Strom einmal nicht aus, so wird wie in einem Haushalt ohne PV-Anlage Strom aus dem Stromnetz bezogen.